Wohnen in Berlin, Teil 6

Siehe auch Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4 und Teil 5.

Das warme Wochenende habe ich genutzt, um einen Ausflug auf den Drachenberg zu machen, der von unserer Wohnung aus mit dem Fahrrad in 15-20 Minuten erreichbar ist. Und das auch nur, weil man verschiedene Umwege machen muss, um die S-Bahn und die A100 überqueren zu können, sonst ginge es noch schneller.

Der Drachenberg ist zusammen mit dem Teufelsberg aus dem Trümmerschutt nach dem zweiten Weltkrieg entstanden und bietet einen sehr schönen Ausblick auf Berlin. Der Weg dorthin führt über den S-Bahnhof Grunewald, wo man die Bahngleise in einem Tunnel unterquert. Der Weg ist zwar nicht weit, bietet aber genügend Potential, sich zu verfahren, weshalb ich hier gerne die Navigation auf meinem Smartphone benutzt habe ;-).

Für den Anstieg auf den Drachenberg kann man zu Fuß eine Treppe nehmen oder mit dem Fahrrad einen Weg, der einmal um den Berg herumführt. Der Weg ist zwar mit dem Fahrrad durch die Steigung eine Herausforderung, aber im kleinsten Gang gerade noch machbar.

Rückblick: Potsdamer Platz im Januar 2017

Ende Januar 2017 hatte ich die Gelegenheit, den „Forum-Tower“ am Potsdamer Platz zu besuchen und habe einige Eindrück vom Gebäude und dem Ausblick auf die Umgebung eingefangen.

Ein Gedanke zu „Wohnen in Berlin, Teil 6“

  1. Christine

    Nach diesen Berichten kriegt man automatisch Lust auf Berlin. Es ist eine so schöne, umfangreiche Berichterstattung, wie man sich eine Stadt zu einer neuen Heimat macht. Es macht großen Spaß, zu lesen und mitzuerleben, wie diese Stadt „ins Herz kriecht“.

    Vielen Dank dafür!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.