Unser Angebot wurde aktualisiert

Gerade ist es mir wieder passiert: ich recherchiere nach Texten zu einem bestimmten Thema und schaue mir einige Fundstellen genauer an. Und weil ich Texte gerne genau lesen, kann es auch schon mal ein paar Minuten dauern, bis ich einen längeren Artikel durchgearbeitet habe. Mitunter mache ich auch mal eine kurze Pause.

Und da ist sie wieder, die Meldung einer Aktualisierung, die je nach Angebot wahlweise den kompletten Artikel überdeckt, mindestens aber störend im Text erscheint:

Will ich den Artikel weiterlesen, muss ich die Meldung wegklicken und tunlichst darauf achten, nicht versehentlich die Startseite des Anbieters aufzurufen.

Liebe Online-Redaktionen: nein, ich muss nicht darauf hingewiesen werden, dass die Startseite aktualisiert wurde. Welche/r Leser/In könnte sowas denn überhaupt wollen? Oder wollt ihr gar nicht, dass man eure Inhalte liest, sondern nur möglichst schnell die Seiten wechselt (oder die Startseite neu lädt), um möglichst viel Online-Werbung abzurufen, weil das ja das eigentliche Ziel der Online-Publikationen ist, wie es die Anwälte des Axel Springer Verlages einmal festgestellt haben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.