Es war einmal… die Radwegebenutzungspflicht

Ein sehr aufschlussreicher Beitrag zum Thema „Radwege“ in Schleswig-Holstein:

http://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/panorama/radler-auf-den-strassen-es-war-einmal-die-radwegebenutzungspflicht-id16458736.html

Ein Zitat daraus:

Viele Radfahrer – und beileibe nicht nur Rennradfahrer – meiden Radwegabschnitte trotz der geltenden Gesetze – und das mit gutem Gewissen. Sind die alle verrückt geworden? Wohl kaum. Eher fühlen sie sich auf den Radwegen im Lande nicht mehr zuhause, die vielleicht noch für gelegentliche Brötchenholer adäquat sind, aber nicht für Touristen, nicht für Pendler, nicht für Sportler und allgemein nicht für diejenigen, denen das moderne Rad ein schneidiger Autoersatz sein soll/muss. So nehmen einige dann häufig die Straße in Kauf, die sie laut Beschilderung eigentlich gar nicht benutzen dürften. Vor allem deshalb, weil sie sich dort sicherer fühlen, sie Schlaglöchern ausweichen können und damit im Endeffekt deutlich schneller vorankommen.

Und wer glaubt, dass Radwege nur ein Problem wären, wenn sie in einem schlechten Zustand sind, sei an diesen Beitrag erinnert:

Erste Eindrücke von DVB-T2 HD

Bis März 2016 habe ich noch DVB-S2 mit DVBViewer an meinem PC genutzt. Beim Umzug nach Berlin habe ich die alte Satellitenschüssel samt Halterung aber nicht mitgenommen, weil unklar war, ob ich in der neuen Wohnung noch eine Möglichkeit zur Aufstellung haben werde. Nun ist es so, dass in Deutschland jeder Haushalt für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk einen Beitrag in Höhe von derzeit 17,50 EUR monatlich bezahlen muss, unabhängig davon, ob man ein Empfangsgerät bereithält oder nicht. Daher habe ich nach Möglichkeiten gesucht, zumindest die frei empfangbaren Sender nutzen zu können, ohne dafür zusätzlich monatliche für einen Kabelanschluß oder IPTV bezahlen zu müssen.

Weiterlesen

Erster getöteter Radfahrer in Berlin 2017

Am 25. März 2017 wurde ein 80-jähriger Radfahrer in Berlin durch einen abbiegenden LKW an der Ecke Mehringdamm/Yorckstraße getötet (der Tagesspiegel berichtete darüber). Wie leider so oft war es wieder ein typischer Abbiegeunfall – der Radfahrer fuhr gerade aus auf der Yorckstraße dem Radweg und wurde an der Kreuzung mit dem Mehringdamm vom LKW überrollt, als dieser rechts abgebogen ist.

Der ADFC Berlin hat gestern Abend dazu eine Mahnwache abgehalten und ein Geisterrad („Ghostbike“) aufgestellt, siehe auch den Bericht der Morgenpost.

Von dieser Stelle aus mein Beileid an die Familie und Freunde des Gestorbenen und mein Dank an alle Teilnehmer/innen für ihre Solidarität.

Der ADFC Berlin dokumentiert tödliche Unfälle von Radfahrenden auch auf seiner Website: Geisterräder beim ADFC Berlin

AVM Fritz!DECT 300, Firmware 4.34

Wie in http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=292856 berichtet, gibt es für den Heizkörperthermostat Fritz!DECT 300 von AVM eine neue Firmware 4.34.

Wie ich an den hier vorhandenenen Exemplaren gesehen habe, wurde diese Firmware-Version automatisch installiert. Der schon vor einigen Wochen beschriebene Effekt, dass die Anzeige der Heizphasen nicht wie erwartet funktioniert, sondern nur die aktuelle Uhrzeit gekennzeichnet wird, ist aber nicht geändert worden. Auch muss man weiterhin am Thermostat erst die „OK“-Taste drücken, bevor man mit dem Stellrad die Temperatur manuell ändern kann.

Weiterlesen

Berlin in den 1990ern

Heute habe ich ein interessantes Blog entdeckt, auf dem man Bilder aus Berlin in den 1990er Jahren findet, manche auch in direkter Gegenüberstellung zum gegenwärtigen Zustand der jeweiligen Orte:

http://90erberlin.tumblr.com

Für mich ist diese Bildersammlung interessant, weil ich Berlin selbst erst seit etwa 2008 kenne, mittlerweile aber auch hier lebe und viele der dort gezeigten Orte selber kenne.

Magura HS11/HS33 (ab Baujahr 2011) befüllen und entlüften

Kürzlich habe ich darüber berichtet, dass meine Vorderradbremse bei der Reparatur durch eine Werkstatt Anfang 2016 vermutlich nicht richtig befüllt wurde. Das habe ich nun nachgeholt. Nachdem ich aber nur das alte System von 2005 kenne, hat mich die aktuelle Bremse anfangs etwas irritiert: das Service Kit enthält zwei Spritzen und nur einen Schlauch und am Bremshebel kann man auch keinen Schlauch zum Entlüften anschliessen, sondern es gibt nur eine Öffnung ohne Gewinde, die lediglich mit einer gesteckten Kappe abgedeckt ist.

Weiterlesen

Wenn man nicht alles selber macht…

Vor etwas über einem Jahr hatte ich einen Unfall mit meinem Alltagscrosser. In Folge war der rechte Bremshebel kaputt und musste ausgetauscht werden. Auch der Lenker war in Mitleidenschaft gezogen.

Normalerweise hätte die Reparatur selber gemacht – aber mit der Unfallverletzung war ich einige Zeit stark eingeschränkt und habe das Fahrrad deshalb zu einer Werkstatt gegeben. Die Reparatur war augenscheinlich auch in Ordnung – es wurde ein neuer Lenker und rechts ein neuer Bremshebel montiert und die Bremse hat auch einwandfrei funktioniert.

Weiterlesen

Mal wieder Kommentar-Spam (mit unerwartetem Ende)

Heute hat jemand versucht als Kommentar zu meinem Artikel „Laufradbau“ folgenden Text unterzubringen:

Meine Tante möchte für ihre Tochter ein Laufrad zum Geburtstag schenken, weiß aber nicht wo sie nachschauen soll. Ich habe selber keine Ahnung und kann auch keins selber bauen. Aber jetzt suche ich für sie mit, da die Zeit knapp wird. Einen bestimmten Anbieter habe ich bereits im Auge, da ich viel gutes über den gelesen bzw. gehört habe. Ich sage meiner Tante einfach mal Bescheid dort sich umzuschauen.

Als URL des Kommentators „Julian“ wurde dann ein Online-Shop in Deutschland angegeben, der Kinderfahrräder und Zubehör verkauft – u.A. auch Laufräder, also Fahrräder ohne Pedale für Kleinkinder. Das hat mit meinem Artikel „Laufradbau“, wo es um das Einspeichen eines Rades geht, aber herzlich wenig zu tun. Genau deshalb moderiere ich alle Kommentare, bevor sie öffentlich erscheinen.

Weiterlesen

Abschaltung Block B im AKW Gundremmingen

Der Block B des AKW in Gundremmingen musste aufgrund eines fehlerhaften Ventils abgeschaltet werden. Das Ventil wurde im Rahmen einer Routineüberprüfung geöffnet, konnte aber nicht mehr geschlossen werden. Offiziell bestand keine Gefahr, da der ausgetretene Dampf im Sicherheitsbehälter verblieben sei.

Siehe dazu auch den Bericht in der Augsburger Allgemeine.

Mittlerweile wohne ich nicht mehr in Augsburg, das nur etwa 50 km von Gundremmingen entfernt ist. Aber Familie und Freunde habe ich immer noch dort. Ursprünglich sollte der Block B bereits im Jahr 2016 außer Betrieb gehen, bis die Laufzeit im Jahr 2010 noch einmal verlängert wurde. Aktuell ist noch eine Laufzeit bis Ende 2017 geplant. Siehe dazu auch die Laufzeiten beim Bundesamt für Strahlenschutz:

  • 31. Dezember 2017: Kernkraftwerk Gundremmingen B
  • 31. Dezember 2019: Kernkraftwerk Philippsburg 2
  • 31. Dezember 2021: Kernkraftwerke Grohnde, Gundremmingen C und Brokdorf
  • 31. Dezember 2022: Kernkraftwerke Isar 2, Emsland und Neckarwestheim 2