Montagabend in der Bikekitchen Augsburg

Bislang hatte die Bikekitchen Augsburg nur Donnerstagabend geöffnet. Seit einiger Zeit wird gelegentlich auch Montagabend geöffnet – allerdings nicht für Reparaturen an Fahrrädern der Gäste, sondern für die anfallenden Arbeiten innerhalb der Bikekitchen, wie Zerlegen von alten Fahrrädern, Teile sortieren, Spendenräder herrichten usw..

Gestern abend war ich auch dabei und habe mir ein Spendenrad geschnappt, an dem der lapidare Reparaturhinweis „Achter im Hinterrad“ angebracht war. Der „Achter“ hat sich schliesslich als Folge einer total labbrigen Kastenfelge herausgestellt – eigentlich ein Fall für den Schrottplatz. Die Nabe war noch in Ordnung, allerdings mit einem Sechsfach-Ritzelpaket eines mir gänzlich unbekannten Systems ohne Verschlussring und ohne erkennbare Aussparungen für einen Abzieher.

Nachdem die Speichen aber alle noch in Ordnung waren, habe ich schliesslich beschlossen, nur die Felge auszutauschen. Im „28er“-Teilekeller der Bikekitchen fand sich auch ein geeigneter Spender – ein Vorderrad mit einer deutlich stabileren Felge die auch einen ähnlichen Innendurchmesser und die selbe Breite hatte.

Die Schritte:

  • Hinterrad ausbauen
  • Reifen und Schlauch von der Felge abnehmen
  • Vorderrad ausspeichen, Speiche, Nabe und Speichennippel aufheben
  • Speichen des Hinterrads einzeln lösen und in die „neue“ Felge umhängen (ein Akkuschrauber hat dabei gute Dienste geleistet)
  • Speichen spannen und das Hinterrad zentrieren
  • Neues Felgenband montieren
  • Reifen und Schlauch wieder aufziehen und aufpumpen
  • Fertiges Hinterrad wieder einbauen

Insgesamt eine ziemliche Fummelei – aber das Fahrrad wird nach ein paar weiteren kleineren Reparaturen auch wieder benutzbar sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.