Fahrradnutzer/innen in der Stadt auf die Fahrbahn!

In manchen Städten hat man mittlerweile erkannt, dass im Innenstadtbereich die Benutzung der Fahrbahn sicherer ist, als benutzungspflichtige Radwege.

Siehe dazu auch den Artikel der Stadt Herford.

Zitat:

„Auch wenn es viele Radfahrerinnen und Radfahrer nicht glauben, ist es doch so, dass sie innerhalb der geschlossenen Ortschaft grundsätzlich auf der Fahrbahn sicherer fahren als auf einem Radweg mit Hochbord.

In den letzten Jahren hat dies die Unfallforschung in mehrjährigen Untersuchungen nachgewiesen.

[…]

Das Verkehrsministerium, die Polizei, der ADFC und der ADAC haben daher empfohlen, die Benutzungspflicht für Radwege innerhalb der geschlossenen Ortschaft in der Regel aufzuheben, damit alle Radfahrerinnen und Radfahrer die Möglichkeit haben, auf der Fahrbahn zu fahren. “

Und weiter:

„Zum Schluss noch 3 Hinweise für Autofahrerinnen und Autofahrer:

  • Radfahrer, die von ihrem Recht Gebrauch machen, auf der Fahrbahn zu fahren, dürfen nicht durch Hupen dazu gedrängt werden, den Radweg zu benutzen. Dies ist nicht nur unhöflich sondern nach §16 StVO auch verboten und kann mit einem Bußgeld geahndet werden.
  • Beim Überholen der Radfahrer muss ein ausreichender Sicherheitsabstand (mindestens 1,50m) eingehalten werden.
  • Falls Sie sich über Radfahrer ärgern, die vor Ihnen fahren, denken Sie daran: Jeder Radfahrer, der nicht mit seinem Auto fährt, verkürzt den Stau vor der nächsten Ampel!“

Ich träume davon, dass so etwas auch in anderen Regionen (und auch vom den jeweiligen Orts- und Kreisverbänden des ADFC) erkannt wird.

Ein Gedanke zu „Fahrradnutzer/innen in der Stadt auf die Fahrbahn!“

  1. Burkhard

    Hallo Arno,
    das Thema Radweg vs Straße kann ich zum Teil unterstützen.
    Ich fühle mich schon sicherer auf dem separaten Radweg. Auf dem, Mangels Breite, per weißer dicker Linie abgetrennten Radweg ist die Sichereheit etwas mehr gegeben, als auf einer „nackten“ Straße. Schlichtweg weil einige Autofahrer scheinbar nicht wissen wie bbreit ihr Auto ist oder gerade den Radfahrer noch vor dem nächsten Gegenverkehr überholen wollen. Am Kreisel habe ich höherer Chanchen zu überleben, wenn ich mich auf der Fahrbahn einreihe. Am Kreisel wird der Radfahrer von der Seite gesehen. Das Licht ist jedoch vorne und hinten.
    Danke für die gute Seite Web Seite.
    Gruß
    burkhard

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.