Dropbox?

Kürzlich bin ich auf einen Artikel über Dropbox gestossen – http://www.wired.com/threatlevel/2011/06/dropbox/ (Update: die URL scheint nicht mehr zu funktionieren. Siehe dazu auch hier: http://www.wired.com/2011/05/dropbox-ftc/).

Das Problem: Bei Dropbox werden die Daten nicht auf dem Computer des Nutzers verschlüsselt, sondern erst auf den Servern von Dropbox – womit neben Dropbox auch potentielle Angreifer Zugriff auf alle dort gelagerten Daten erlangen können. Im Ergebnis führte dies nun dazu, dass vergangenen Sonntag für rund vier Stunden sämtliche Daten von Dropbox-Nutzern frei zugänglich waren!

Es gibt bessere Alternativen, wie http://www.wuala.com oder https://spideroak.com, wo die Verschlüsselung vollständig beim Nutzer erfolgt und ein Angreifer mit den Daten auf den Servern schlicht nichts anfangen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.