Critical Mass Augsburg im Juli 2013

Es war große Klasse! Weit über 100 Teilnehmer und zwei Rikschas vom „Bio-Taxi Augsburg“, von denen ich eine selbst gefahren bin (samt zwei Fahrgästen) :-).

Rikscha von Bio-Taxi Augsburg
Die Rikscha vom „Bio-Taxi Augsburg“, die ich gefahren habe.

Auch die Polizei hat sich, wie angekündigt, komplett herausgehalten – Herr Eisele kam am Anfang vorbei und hat Allen eine gute Fahrt gewünscht, war sonst aber selbst nicht dabei. Auch der übrige Ablauf war sehr entspannt und hat ein großes „Wir“-Gefühl vermittelt. Nach etwa der Hälfte der Strecke ist blöderweise die Kette vom größten Ritzel gesprungen – sofort waren mehrere Leute zur Stelle, um die Rikscha ein Stück anzuschieben und wieder in Gang zu bekommen. Die übrige Gruppe, die zwei Minuten voraus war, hat im Kreisverkehr beim Hanreiweg auf uns gewartet und unsere Ankunft mit großem Applaus und Klingelkonzert gefeiert – DANKE! Das war wirklich nett :-).

Auch sonst waren ständig Menschen um uns herum, die sich erkundigt haben, ob alles in Ordnung ist – immerhin sind die Rikschas nicht gerade ein Leichtgewicht und rund 20 km am Stück mit zwei Fahrgästen gehen schon in die Beine. Das nächste Mal fahre ich auch gerne wieder mit meinem Alltagsrad – leider erst wieder im September, weil ich am 30. August wahrscheinlich nicht in Augsburg bin.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.