Belästigung vom Callcenter

Belästigung… das ist noch sehr höflich ausgedrückt. „Nötigung“ oder „Telefon-Spam“ wäre treffender.

Ein Beispiel (leider nicht das einzige):

In den letzten zwei Wochen wurde ich nicht weniger als 20(!) Mal von Vodafone (08005888721) angerufen – natürlich jedesmal ohne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter und selbstverständlich nur tagsüber, wenn ich ohnehin nicht zu Hause bin. Nun bin ich heute zufällig tagsüber zu Hause und habe den Anruf angenommen, nachdem ich ja wusste, wer es ist.

Ich habe dann auch sofort gesagt, dass ich grundsätzlich keine Angebote per Telefon haben will – egal welchert Art. Man versicherte mir dann, dass ich nicht mehr angerufen werde und man meine Nummer(n) für den telefonischen Vertrieb sperren würde.

Ein paar Stunden später: Wieder ein Anruf! Ich war langsam etwas sauer und habe höflich, aber bestimmt erklärt, dass ich keine weiteren Anrufe mehr haben will. Mal abwarten, ob es damit endgültig erledigt ist.

Eigentlich war ich mit der DSL-Anbindung in den letzten Jahren immer sehr zufrieden… aber sowas nervt!

Liebe Anbieter: Nein – ich empfinde es nicht als gute Dienstleistung, wenn ich alle paar Monate wochenweise permanent von einem Callcenter-Automaten angerufen werde, bis man mich mal zufällig an die Leitung bekommt, um mir dann Vertragsverlängerungen oder zusätzliche Tarife zu verkaufen! Wenn ich etwas an bestehenden Verträgen ändern möchte, dann komme ich zu euch – bis dahin will ich bitte in Ruhe gelassen werden!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.