Jim Austins Computer Sheds

Im August 2017 hatte ich die Gelegenheit, Prof. Jim Austin kennenzulernen und seine „Computer Sheds“ zu besuchen. Jim Austin ist Professor für Informatik und hat eine sehr umfangreiche, private Sammlung an Computern, die er in seinen Lagerhallen über viele Jahre zusammengetragen hat.

Die Sammlung ist zwar (noch) keine reguläre Ausstellung, aber wenn man sich vorher anmeldet, kann man sie gegen eine kleine Spende besuchen. Siehe auch http://www.computermuseum.org.uk. Nachfolgend eine lose Sammlung von Bildern, die ich bei meinem Besuch gemacht habe.

Mein besonderer Dank gilt Jim Austin und Trevor Howard-Smith für die freundliche Führung und den vielen Leuten, die bei der Katalogisierung und Aufbereitung der Sammlung helfen!

Weiterlesen

Erfahrungen mit einem 4K-Monitor

Wenn im Zusammenhang mit Bildschirmen von „4K“ (4 Kilo oder 4000) gesprochen wird, ist damit meist die Auflösung von 3840×2160 Pixeln gemeint.  Der offizielle Standard heißt „UHD“ für „Ultra High Definition“ und ist die vierfache Auflösung von HD mit 1920×1080 Pixeln. Entsprechende Geräte werden bereits seit etwa 2013 angeboten. Wie bei jeder neuen Technologie waren diese Geräte anfangs noch sehr teuer und nicht überall problemlos benutzbar.

Mittlerweile hat sich die Situation aber deutlich geändert – brauchbare Geräte sind mittlerweile ab etwa 500 EUR zu bekommen und auch die Unterstützung hoher Pixeldichten ist bei aktueller Software besser geworden. Aus diesem Grund nutze ich seit Kurzem einen 4K-Bildschirm von LG, der in einem Test von prad.de mit „sehr gut“ bewertet wurde und auch von anderen Publikationen positiv aufgenommen wurde.

Weiterlesen

An open secret

Im Kontext der aktuellen Diskussion um sexuellen Mißbrauch in der Filmindustrie wurde auch ein bereits 2014 produzierter Film wieder bekannt, der den Mißbrauch von Kindern in der Filmindustrie von Kalifornien betrachtet und den damals kein Verleiher im Programm haben wollte – „An open secret“.

Diesen Film kann man sich bei Vimeo ansehen: https://vimeo.com/142444429

Lightbox mit PhotoSwipe

Bisher habe ich für die vergrößerte Anzeige von Bildern das Plugin „Responsive Lightbox“ verwendet. Leider hatte diese Lösung aber einige Schwächen:

  • keine Möglichkeit, die Bildansicht zu vergrößern
  • Wisch-Gesten sehr „hakelig“ – man sieht, wie die Bildansicht nur sehr ruckhaft der Fingerbewegung folgt

Besonders die fehlende Möglichkeit der Bildvergrößerung ist mir bei einer anderen Website aufgefallen, wo ich Leute gesehen habe, die auf ihren Smartphones versucht haben, einzelne Bilder mit der üblich Zwei-Finger-Geste zu vergrößeren.

Als Alternative habe ich schließlich PhotoSwipe entdeckt – eine JavaScript-Bibliothek, die nicht nur eine Vergrößerung der Bilder per Mausklick oder Finger-Gesten ermöglicht, sondern auch eine bildschirmfüllende Vollbild-Ansicht. Auch die Reaktion auf Eingaben ist deutlich flüssiger als bei „Responsive Lightbox“.

Weiterlesen

Samsung Gear S3

Vor ein paar Monaten habe ich in meinem Beitrag „Totgesagte leben länger“ darüber berichtet, dass meine Pebble auch nach dem offiziellen Ende des Herstellers zumindest noch benutzbar war. Leider war das nicht von Dauer – so ging nach dem letzten Softwareupdate in unregelmäßigen Abständen die Verbindung verloren und musste manuell wiederhergestellt werden, obwohl die „Akku-Optimierung“ für die Pebble-App bereits ausgeschaltet war. Nachdem keine Lösung mehr dafür zu erwarten war, habe ich mich nun doch nach einer Alternative zur Pebble umgesehen.

Weiterlesen

LineageOS auf dem Sony Xperia Z3 Compact

Wie kürzlich berichtet, ist auch das Sony Xperia Z3 Compact von der „BlueBorne“-Lücke betroffen und von Sony ist kein Patch mehr für dieses Modell  zu erwarten.

Erfreulicherweise gibt es aber seit einiger Zeit dafür eine inoffizielle Version von LineageOS 14.1, die bei XDA zu finden ist und auf Android 7.1.2 basiert. Darin wurde der Patch zur Behebung von BlueBorne integriert. Voraussetzung für die Installation ist ein entsperrter Bootloader und ein Recovery wie TWRP.

Weiterlesen

Discotheken meiner Jugend

Mittlerweile lebe ich ja schon gut anderthalb Jahre in Berlin und bekomme nicht immer mit, was in der alten Heimat so passiert. So hat schon letztes Jahr die älteste Discothek Augsburgs, das „Circus“, endgültig geschlossen, nachdem der Mietvertrag nicht mehr verlängert wurde. Siehe dazu auch den Artikel in der Augsburger Allgemeinen vom August 2016. Ich erinnere mich noch gut an die Jahre in den späten 1990ern, wo ich nicht weit davon entfernt im Georgs-Kreuzviertel gewohnt habe und fast jede Woche dort war.

Daneben gab es aber auch noch viele andere Läden: das „Life“ in der Hermannstraße, wo ich in den 1980ern die ersten Disco-Abende als Teenager verbracht habe und später der „Siedlerhof“ in der Hirblinger Straße im Bärenkeller, wo ich vor allem in den frühen 1990ern viel unterwegs war, die Wunderbar am alten Standort in der Fußgängerzone, das Jerome über der Filmbühne (die es auch schon lange nicht mehr gibt), Rockfabrik, Ostwerk, Mahagoni Bar (am alten Standort), Melodrom in Kaufbeuren, Kantine… ach, da werden Erinnerungen wach.

„BlueBorne“ und fehlende Patches

Vor einiger Zeit wurde eine gravierende Lücke bei Bluetooth-Geräten bekannt, die von ihren Entdeckern den Namen „BlueBorne“ bekommen hat. Siehe auch die Meldung bei heise.de. Für Betriebssysteme wie Linux und Windows wurden bereits Sicherheitsudpates veröffentlicht. Android ist theoretisch auch schon gefixt – allerdings nur bei Google und den unter eigenem Namen verkauften Geräten. Bei Geräten anderer Hersteller sieht es schlecht aus, wenn das Gerät schon länger als 2 Jahre auf dem Markt ist.

Weiterlesen

DSL-Störungen bei der Telekom

Seit dem 26. August 2017 gibt es bei der Telekom bundesweit vermehrt Störungen bei DSL, wie auch Golem.de berichtet hat und auch auf allestörungen.de zu sehen ist.

Mein eigener Anschluss in Berlin ist davon seit 28. August 2017, 10:40 Uhr ebenfalls betroffen. Beim Anruf bei der Hotline und der Angabe meiner Anschlussdaten wurde bestätigt, dass die Störung bekannt ist und die Fehlerbehebung für meinen Anschluss voraussichtlich bis 29. August 2017, 11 Uhr erfolgt.

Bei allem Ärger muss ich aber auch sagen, dass dies der erste Ausfall in einem Jahr ist. Bisher war der Zugang immer sehr zuverlässig und es gab nur einige kurze Störungen bei der Telefonie, die ich aber an einer Hand abzählen kann.

Update, 29. August 2017, 15:00 Uhr

Da der Internetzugang bis 12 Uhr immer noch nicht funktioniert hat, habe ich mittags online eine Störungsmeldung eingereicht, die dann sehr schnell als „erledigt“ gekennzeichnet wurde. Am Zustand des Internetzugangs hat sich aber nichts geändert. Auch ein obligatorischer Neustart der Fritz!Box hat nichts geändert.

Weiterlesen