Thomas Crooser 2.0 parquet

Normalerweise befasse ich mich ja eher mit Geräten wie Computer, Fahrräder oder Kameras – aber auch Haushaltsgeräte müssen gelegentlich angeschafft werden, wie in meinem Fall nach fast 20 Jahren ein neuer Staubsauger.

Mir ist neben der Haltbarkeit wichtig, dass der Staubsauger leise ist, einen guten Abluftfilter bietet und platzsparend abgestellt werden kann. Der Preis war zwar nicht völlig unwichtig, aber nicht das entscheidende Kriterium – schließlich soll das Gerät viele Jahre genutzt werden.

Bei meinen Recherchen bin ich bei dem Modell „Crooser 2.0 parquet“ der Firma Thomas gelandet, nachdem das ursprünglich ausgesuchte Modell von Miele in ähnlicher Preisklasse schlechtere Werte für die Saugleistung und den Abluftfilter hatte. Weitere Produktinformationen des Herstellers findet man auch auf der Website dazu. Der Zusatz „parquet“ beschreibt den Lieferumfang. Es gibt das selbe Gerät auch in der Variante „care“ mit einer anderen Parkettdüse, die man aber auch einzeln als Zubehör nachkaufen kann. Daneben gibt es auch noch eine Variante mit höherer Motorleistung (1000 statt 650 Watt) und „Turbo“-Bodendüse mit integrierter Rotationsbürste. Alle nachfolgenden Bilder kann man auch anklicken für eine größere Ansicht.

Der offizielle Preis sollte ursprünglich 249 EUR sein, ich habe das Gerät aber deutlich günstiger für rund 200 EUR in einem Geschäft vor Ort bekommen.

Technische Daten

Energieeffizienzklasse A
Staubemissionsklasse A
Saugleistungsklasse Teppich C
Saugleistungsklasse Hartboden A
Lautstärke im Betrieb 71 dB
Leistungsaufnahme 650 Watt
Volumen Staubbeutel 3,5 Liter (Swirl EIO 80)
Abluftfilter HEPA 13
Aktionsradius 13 Meter

Mitgeliefertes Zubehör

Im Lieferumfang ist zahlreiches Zubehör enthalten, das für jede Situation im Alltag ausreichen sollte:

  • Bodendüse „CleanLight“ mit LED-Beleuchtung
  • Abdeckung mit Filzgleitern für die Bodendüse auf Parkett
  • Parkettdüse
  • Fugendüse
  • Einstellbarer Möbelpinsel
  • Polsterdüse
  • Halterung für Fugendüse, Möbelpinsel und Polsterdüse

Thomas Crooser 2.0, ZubehörDie Abdeckung für die Bodendüse verwende ich nicht, da sie sich zwar leicht anbringen lässt, dann aber sehr fest sitzt und sich nur schwer wieder lösen lässt. Nachdem sich die Bodendüse aber ohnehin zwischen der Verwendung auf Teppichböden und Hartböden umstellen lässt, ist die Abdeckung in der Regel überflüssig.

Zusätzlich kann man weitere Düsen nachkaufen, wie auch Ersatz für den gelben „Bumper“ der Möbel und Gerät bei Stößen schützt und in verschiedenen Farben zu bekommen ist. Der Hersteller bietet eine Nachkaufgarantie für alle Zubehörteile von 10 Jahren.

Erfahrungen in der Praxis

Thomas Crooser 2.0, Innenraum mit HEPA-FilterMeine Vorstellung bezüglich Lautstärke und leichter Abstellbarkeit erfüllt das Gerät sehr gut. Ein HEPA-Filter der Klasse 13 für die Abluft ist ebenfalls vorhanden. Das bedeutet, dass mehr als 99,95 % der Staubpartikel in der Abluft gefiltert werden, was dem Gerät zur besten Staubemissionsklasse A verhilft.

Die angegebene Leistung von „nur“ 650 Watt mag wenig erscheinen, wenn man auch Teppichböden damit saugen will und der Hersteller gibt für Teppich auch nur die Leistungsklasse C an (auf einer Skala von A-F). An dem Ergebnis auf den Teppichen in meiner Wohnung gibt es aber nichts auszusetzen und das Gerät ist recht leise. Für Hartböden wird die beste Leistungklasse A angegeben, was auch meinen praktischen Erfahrungen entspricht. Die Wirkung ist trotz der geringen Leistungsaufnahme sehr gut.

Zum Vergleich: die Alternative „C3 EcoLine Plus SGDH0“ von Miele zu einem ähnlichen Preis benötigt 800 Watt und erreicht damit nur die Leistungsklassen D für Teppichböden und C für Hartböden. Bei der Abluftfilterung ist das Gerät von Miele ebenfalls  schlechter mit der Staubemissionsklasse B (siehe auch Datenblatt bei Miele).

Thomas Crooser 2.0, Steuerung am HandgriffDie Motorleistung kann man am Gerät direkt einstellen, indem man das entsprechende Symbol antippt. Alternativ geht das mit der „Fernbedienung“ am Handgriff, die gleichzeitig den mechanischen Schieber für die Saugkraftregulierung bildet. Sie arbeitet kabellos und wird von einer Lithiumbatterie (CR 1632) versorgt.

Über drei Tasten kann man sowohl die Motorleistung des Staubsaugers anpassen als auch das Gerät komplett ausschalten, wobei es dabei in einen Standby-Modus wechselt, was man daran erkennt, dass am Gerät noch eine Statusanzeige leuchtet.

Saugen mit Licht

Die „CleanLight“-Bodendüse enthält eine integrierte LED-Beleuchtung von Osram, die sich bei Bewegung in dunkler Umgebung einschaltet und automatisch nach einigen Sekunden wieder abschaltet.

Da es zwischen dem Staubsauger und der Bodendüse keine elektrische Verbindung gibt, benötigt die LED-Beleuchtung zwei AAA-Batterien, die in einem eigenen Fach in der Bodendüse untergebracht sind.

Weitere Details zur Handhabung

Durch die kompakte Form und die drei beweglichen Rollen am Boden ist der Staubsauger sehr wendig und lässt sich auch leicht verstauen. Dazu tragen auch zwei Befestigungen bei, mit denen man das Rohr mit der Bodendüse am Staugsauger befestigen kann.

Die Verbindungen zwischen Schlauch, Saugrohr und den Bodendüsen lassen sich sehr leicht durch das Lösen der entsprechenden Verriegelungen abnehmen. Das Saugrohr selbst ist ein Teleskoprohr mit einer sehr leicht benutzbaren Verriegelung, die man nur nach oben oder unten drücken muss, um sie zu lösen. Sobald man die Verriegelung wieder loslässt, rastet das Rohr in der gewählten Position ein.

Auf einer Anzeige zum aktuellen Füllstand des Staubbeutels sieht man, ob es Zeit zum wechseln ist. Sollte auch der HEPA-Filter erneuert werden müssen (laut Handbuch nach etwa 50 Betriebsstunden), leuchtet eine Status-Anzeige auf dem Gerät. Der HEPA-Filter kann laut Handbuch bei Bedarf auch mit Wasser gereinigt werden.

Die Befestigung des Schlauchs am Gerät erfolgt mit einem Bajonett, das sich mit einem Hebel sehr leicht entriegeln lässt.

Fazit

Der erste Eindruck des Thomas Crooser 2.0 parquet ist sehr positiv. Das Gerät ist klein, leicht, sehr wendig und relativ leise. Die Saugleistung ist dabei trotzdem einwandfrei. Die Bedienung am Griff und die Beleuchtung der Bodendüse sind zwar nicht zwingend notwendig, aber eine willkommene Ergänzung.

Öffentlichen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wenn Du mich persönlich erreichen möchtest, siehe Impressum.