Notlösung bei Ausfall von VDSL

Seit ich VDSL bei der Telekom habe (anfangs VDSL50, später VDSL100) gab es nur einen größeren Ausfall in über drei Jahren. Heute ist nun der zweite Ausfall aufgetreten.

Das ist nicht schön, aber dank Smartphone mit LTE ist eine Notlösung über die Fritz!Box 7590 möglich – einfach das Smartphone als WLAN-Hotspot in der Fritz!Box nutzen:

Festnetz-Telefonie oder Fax ist damit zwar nicht möglich und man muss etwas auf das Datenvolumen achten, besonders wenn das mit mehreren Computer gleichzeitig genutzt wird, aber als Notlösung ist das durchaus brauchbar. Lieber 30 MBit/s mit 100 ms Ping-Zeiten als gar kein Netz.

Den Fehler habe ich heute morgen telefonisch bei der Hotline gemeldet und die Ursache wurde heute am späteren Nachmittag behoben: als der Anschluß ursprünglich geschaltet wurde, hat man nicht korrekt eingetragen, welches Kabelpaar dazu gehört. Nun wurde ein weiterer Anschluß geschaltet und mein Kabelpaar kurzerhand vom Port abgeklemmt, weil man der Ansicht war, dass dieses Kabelpaar nicht benutzt wird. Der Techniker von der Telekom hat das Kabelpaar wieder angeschlossen und zugesichert, dass die Angaben in der Datenbank der Telekom korrigiert werden, damit das nicht wieder passiert.

Auch wenn jeder Ausfall ärgerlich ist – die Reaktionszeit zur Behebung war weniger  als 7 Stunden, was für einen Privatkundenanschluß absolut in Ordnung ist.

Öffentlichen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Dies ist kein Kontaktformular! Wenn Du mir eine persönliche Nachricht schreiben möchtest, benutze die E-Mail-Adresse in meinem Impressum.

Du kannst die folgenden HTML-Tags im Kommentar verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>