David Bowie ist tot

Am 10. Januar 2016 ist David Bowie an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben :-(.

Als ich zuerst davon hörte, glaubte ich an ein Gerücht, war er doch erst 69 Jahre alt und zwei Tage davor wurde sein neues Album „Blackstar“ veröffentlicht. Ich bin mit der Musik von David Bowie seit den frühen 1980ern aufgewachsen und kann nur sagen, dass die Welt einen großen Künstler verloren hat!

Update: Mit „Lazarus“ hat David Bowie auch selbst Abschied genommen.

Ein Gedanke zu „David Bowie ist tot“

  1. Christine

    ja, finde ich auch, dass die Welt einen großartigen Künstler verloren hat. Ich wusste auch nichts davon, dass er an Krebs erkrankt ist. So’n Mist, dass man was weiß ich inzwischen beherrscht, nur diesen blöden Krebs eben nicht in ausreichendem Maße. Man sagt zwar, dass, wenn man ihn früh entdeckt, ist er heilbar. Ja, wann ist denn früh?

    Ich mache mich auch nicht verrückt und lass‘ alle halbe Jahr irgendwas nachschauen vom Arzt, nur damit ich früh genug dran bin. Ich kenne einige Beispiele, wo das tatsächlich Leben gerettet hat, das frühe Entdecken. Ich kenne aber auch einige Fälle, wo alles für die Vorsorge getan wurde und der Krebs hat doch gesiegt.
    Ich denke, eine gesunde Lebensführung ist schon mal die halbe Miete, was aber nicht heißt, dass die andere Hälfte nicht stärker ist.

    Kurzum, ich bin auch traurig darüber, weil ich ihn auch für genial gehalten habe!

Öffentlichen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wenn Du mich persönlich erreichen möchtest, siehe Impressum.