Erfahrungen mit „UCEPROTECT“

Ich betreibe schon seit vielen Jahren eigene Server, auch Mailserver. Netzwerkadministration ist bei mir auch nicht nur ein Hobby, sondern auch Teil meiner beruflichen Tätigkeit.

Nun hat mich ein Nutzer eines von mir betriebenen Mailservers angeschrieben, weil eine E-Mail nicht zustellbar war. Die Fehlermeldung, die er erhalten hat, war wie folgt (Angaben anonymisiert):

host ....[....] said: 550 .... blacklisted at dnsbl-3.uceprotect.net (in reply to RCPT TO command)

Weiterlesen

AlphaClock – alt trifft neu

AlphaClock ist die Kurzform von „alphanumeric clock“, da die eingesetzten Displays auch Text anzeigen können.

Vor einiger Zeit habe ich angefangen, mich mit dem Thema „Microcontroller“ zu beschäftigen. Die ersten Versuche waren mit einem Arduino Micro, mit dem ich u.A. auch alte LED-Displays ausprobiert habe, wie das HDSP-2116 oder DL-2416.

Ein Vorteil des Arduino Micro ist, dass er direkt auf ein Breadboard gesteckt werden kann und über einen Micro-USB-Anschluss für Datenübertragung und Stromversorgung verfügt. Allerdings kenne ich vom LCD2USB auch den ATmega im DIP-Gehäuse. Dieser Controller benötigt für den Betrieb mit externem Takt lediglich einen Quarz und zwei Kondensatoren.

Meine Idee war, einen ATmega328P mit zwei DL-2416 von 1987 und einem DS3231-Uhrenmodul zu  kombinieren. Das Ganze war für mich auch ein Lernprojekt, um die Entwicklungsumgebung in Form von Visual Studio Code mit PlatformIO kennenzulernen wie auch die Funktionsweise des Microcontrollers bezüglich Interruptsteuerung und PWM.

Weiterlesen

Arduino Uno Clone mit WiFi

Vom Arduino Uno existieren zahlreiche Nachbauten, teilweise auch mit abweichendem Aufbau. Gemeinsam ist den meisten Nachbauten, dass sie statt einem eigenen Controller für die USB-Verbindung einen USB-TTL-Konverter CH340 nutzen. Die Verbindung zur Arduino IDE erfolgt aber auf die gleiche Weise über eine serielle Schnittstelle und der dafür nötige Bootloader des Arduino Uno funktioniert auch mit diesen Boards und ist in der Regel auch schon vorhanden.

Weiterlesen

Hakko FX-888D

Im August 2021 habe ich mir eine Hakko FX-888D Lötstation angeschafft. Hakko ist schon seit Jahrzehnten in diesem Bereich aktiv und die Produkte gelten als hochwertig und langlebig. Die Bedienung ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber die eingestellte Temperatur wird nach dem Einschalten sehr schnell erreicht und gut gehalten.

Weiterlesen

In Gedenken an Clive Sinclair

Am 16. September 2021 ist Clive Sinclair im Alter von 81 Jahren gestorben.

Bekannt war Sinclair für Computer wie den ZX80, ZX81, ZX Spectrum und QL („quantum leap“). Besonders der ZX81 und ZX Spectrum waren sehr erfolgreiche Systeme. Darüber hinaus hat er aber auch 1972 mit dem „Sinclair Executive“ einen Taschenrechner auf den Markt gebracht,  der wesentlich kleiner war, als die Konkurrenzprodukte und im Jahr 1983 den „TV80“ – einen sehr kompakten Fernseher, dessen Bildröhre das Bild seitlich dargestellt hat, wodurch das Gerät insgesamt für damalige Verhältnisse sehr flach gebaut werden konnte.

Eine Erfindung, die nicht sehr erfolgreich war, war das Elektrofahrzeug „C5“, dessen Produktion nach nur 8 Monaten und knapp 17000 Exemplaren wieder eingestellt wurde. Auch die digitale Armbanduhr „Black Watch“ von 1975 war eher ein Disaster – viel zu kurze Batterielaufzeiten, die Gefahr von Beschädigung durch statische Aufladung und eine ungenaue Zeitmessung, die temperaturabhängig war.

Trotz der Fehlschläge ist der Einfluss von Clive Sinclair auf die Entwicklung von bezahlbaren Computern für Endbenutzer nicht zu unterschätzen. Der ZX81 war damals revolutionär – ein persönlicher Computer zu einem Preis, den sich praktisch jeder leisten konnte. Später wurde der ZX Spectrum eine feste Größe im damaligen Homecomputer-Markt neben  den Geräten von Commodore und Atari.

Schieberegister

Wenn man mit Microcontrollern wie dem ATmega328 (Arduino Uno) oder ESP8266 (Wemos D1 mini) arbeitet und viele Leitungen gleichzeitig ansteuern möchte, ergibt sich mitunter das Problem, dass nicht genügend Ausgänge zur Verfügung stehen.

Eine Lösung sind Schieberegister. Mehr dazu in meinem Artikel über den 74HC595.